Das Apfelkuchenwunder von Sarah Moore Fitzgerald

Freundschaft, Liebe, Apfelkuchen

Nach einem Stück Kuchen sieht die Welt anders aus. So sehen es Oscar und Meg. Ihre ideale Welt ist wundervoll, sie sind geschützt und glücklich. Doch eines Tages ändert sich alles und das hat fatale Folgen.

Die männliche Hauptfigur, Oscar, wirkt viel reifer, als andere 14-jährige Jungs. Er hat viel Mitgefühl und Nächstenliebe. Er reagiert oft, wie ein kleiner Erwachsener. Die weibliche Hauptfigur, Meg, ist eine treue und tapfere Freundin mit entschlossenem Glauben.


amazon-Partnerlink

Oscar – untypisch für Jungs seines Alters – entwickelt das Apfelkuchenbacken zur hohen Kunst und tröstet mit seinem Backwerk sogar todunglückliche Erwachsene. Es ist dabei klar: Nicht nur Zucker und Butter bedeuten die Lösung der Probleme. Eine große Portion Liebe und Mitgefühl stehen hinter dem großen Geheimnis des Apfelkuchenwunders.

Die Entwicklung der Geschichte, wie Oscar mit seinem Kummer und seinen Problemen allein gelassen immer verzweifelter (und depressiv) wird, hört sich dramatisch an. Er verabschiedet sich vom Leben in einem herzzerreißenden Monolog. Dass es jedoch nicht zu einer irreversiblen Tragödie kommt, hat mit der Kraft der Freundschaft und Liebe zu tun.

Bezaubernde Ausdrücke wie „süße Apfelkuchenumarmung“ und zum Nachdenken bewegende Sätze, die der Seele gut tun, verwandeln die Geschichte in ein romantisches und hoffnungsvolles Alltagsmärchen („Hoffnung ist nie destruktiv.“). Am Beispiel des Apfelkuchens wird unter anderem sogar klar gemacht, wie man Dinge irgendwann schafft, wenn man sie nie aufgibt.

Der Jugendroman von Sarah Moore Fitzgerald ist eine gefühlvoll umgesetzte Geschichte über Freundschaft, Vertrauen auf der einen Seite und über Verlust, Selbstwertgefühle, Mobbing und Manipulation auf der anderen Seite.

Bei der Erzählung auf den Hörbuch-CDs werden die Romanabschnitte abwechselnd von einem weiblichen (Laura Maire) und einem männlichen Sprecher (Robert Stadlober) vorgetragen. Gleichzeitig mit der weiblichen beziehungsweise männlichen Stimme wechselt sich die Ich-Perspektive und es entsteht ein Dialog zwischen den Hauptfiguren.

Die kleinen Anekdoten aus dem Leben der Jugendlichen sind sehr emotional und werden in einer klaren, altersgerechten Sprache vermittelt.

Die abgekürzte Hörbuchversion ist sehr gut verständlich und fesselnd. Die Sprecher tragen Megs und Oscars Ansichten überzeugend vor, es ist angenehm zuzuhören. Die Inhalte sind jedoch nicht für alle 11-Jährige nachvollziehbar (nach Altersfreigabe). Eine etwas reifere Zielgruppe wird dafür beim Lesen/Zuhören die Lehren und den Unterhaltungswert des Apfelkuchenwunders sehr schätzen.

 

Verlagsbonus: Ein geniales, kleines Apfelkuchen-Rezeptbuch zum kostenlosen Download.

This entry was posted in LESESTOFF and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.